Dachverband

Anzeige


Austausch mit Dehoga

BA: Angebot für digitale Gästelisten

Der Bundesverband Automatenunternehmer (BA) stellt seinen Mitgliedern mit dem Portal "darfichrein.de" ein Angebot zur digitalen Erfassung von Gästelisten zur Verfügung.

Um seine Mitglieder mit Blick auf die Corona-Pandemie bei der digitalen Erfassung von Gästelisten zu unterstützen, kooperiert der BA mit dem Portal "darfichrein.de".
"Wir greifen hier auf die Erfahrung des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbands Dehoga Bayern zurück, mit dem wir uns intensiv ausgetauscht haben. Mit dem nachfolgenden Anbieter konnten wir nun die gleichen Konditionen aushandeln, die auch für die Mitglieder des Dehoga Bayern gelten", heißt es in einer Pressemitteilung des BA.

Mittels darfichrein.de können Nutzer innerhalb weniger Minuten ein eigenes Kundenkonto anlegen, erklärt der BA weiter. Dabei werde ein QR-Code erstellt. Dieser werde ausgedruckt und in den Eingangsbereich des Betriebes gehängt, sodass Gäste den QR-Code mit ihrem Smartphone scannen und ihre Kontaktdaten eingeben können. Dafür müsse nichts installiert oder heruntergeladen werden. Sei ein Gast angemeldet, könne er dies jederzeit durch ein grünes Symbol anzeigen. Gäste, die kein Smartphone besitzen oder es nicht verwenden möchten, können sich auch über ein Gerät, z.B. Tablet, der Gaststätte oder durch das Servicepersonal eintragen, erläutert der BA.
Sollten weder Gast noch Unternehmer über ein entsprechendes Gerät verfügen, könne in diesem Fall nach wie vor auf eine Papierlösung zurückgegriffen werden.

Datenschutz

Datenschutz und Datensicherheit würden bei Nutzung der Web-Anwendung umfassend gewährleistet. Alle Daten würden verschlüsselt und ausschließlich im deutschen Rechenzentrum gespeichert, das durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) auf Basis von IT-Grundschutz zertifiziert ist, betont der BA. Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben werden die Kontaktdaten nach vier Wochen automatisch gelöscht. Allein auf Anforderung der Gesundheitsbehörden dürfen die Kontaktdaten der Gäste für ein bestimmtes Zeitfenster heruntergeladen, entschlüsselt und an die Behörden übergeben werden.

Die Darfichrein GmbH verarbeite die Daten im Auftrag des jeweiligen Gastgebers/Verantwortlichen/Betriebs und könne die Daten nur zum Zweck der Bereitstellung der Anwendung "digitale Kontaktdatenerfassung" nutzen. Die Daten der Gäste würden nur verschlüsselt gespeichert und Darfichrein habe keinen Zugang zu den unverschlüsselten Kontaktdaten der Gäste.

Plausibilität der Eingaben prüfen

Bundesregierung und Länder haben deutlich gemacht, dass die Gäste verpflichtet sind wahrheitsgemäße Angaben zu machen, führt der BA aus. Die Unternehmer seien wiederum verpflichtet, die Glaubhaftigkeit dieser zu überprüfen. Hierzu könnten sie sich im Anwendungsbereich den angegebenen Namen des Gastes teilweise anzeigen lassen und die Angaben im Zweifelsfall mit einem amtlichen Ausweisdokument abgleichen.

Besondere Konditionen für Mitglieder

Mitglieder in einem BA-Mitgliedsverband erhalten ab dem 21. Oktober 2020 den Service von Darfichrein zum Vorteilspreis von 5 Euro statt 10 Euro monatlich für einen Standort, erklärt der BA. Jeder weitere Standort koste 2,50 Euro.
Der BA warnt vor vermeintlich kostenfreien Anbietern auf dem Markt. Hier gelte es, genau zu prüfen, was mit den Daten des Unternehmens und der Gäste geschieht. Häufig werde das Angebot von kostenfreien Services über die Weitergabe von Daten an Dritte finanziert.

Foto: © clown business

Zurück


Anzeige