Dachverband

Anzeige


Gaming Summit 2019

Alles, was Recht ist

Das "Update Recht" beim Gaming Summit gibt einen kompakten und kompetenten Überblick über das, was in der unmittelbaren Zukunft für die Branche rechtlich zu erwarten ist.

Das gewerbliche Automatenspiel ist ganz wesentlich von der Rechtsentwicklung geprägt. Gerade mit Blick auf Glücksspielstaatsvertrag und Landesglücksspielgesetze müssen viele Unternehmen auch um ihr Recht kämpfen. Die juristische Perspektive ist zentral für Automatenunternehmer.

Mit dem "Update Recht" gibt auch der Gaming Summit 2019 traditionell kompakt und kompetent Antworten auf wichtige Rechtsfragen. Prof. Dr. Bernd J. Hartmann (Universität Osnabrück) wagt den Ausblick auf 2021. Rechtsanwalt Jörg Zehender (Northeim) berichtet über aktuelle Entwicklungen im Spielhallenrecht. Und Rechtsanwältin Petra Stegkemper (Leipzig) steuert die neuesten Entwicklungen über die Vergnügungssteuer bei.

Das "Update Recht" ist eines von vier Panels, mit denen der Gaming Summit 2019 zentrale Fragen rund um die Automatenwirtschaft aufgreift. Die Nachfrage nach Plätzen bei diesem Kongress der Deutschen Automatenwirtschaft für ALLE in der Branche ist groß. 400 Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Branche, viele Vertreter aus Politik, Verwaltung und Wissenschaft werden erwartet. Neben spannenden Vorträgen und Diskussionen gibt der Gaming Summit auch immer die Möglichkeit, mit den Referentinnen und Referenten in den Pausen direkt zu diskutieren.

Im Anschluss an den Gaming Summit sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Sommerfest der Deutschen Automatenwirtschaft ins Teehaus im Englischen Garten in Berlin eingeladen.

Infos und Tickets für den Gaming Summit 2019 gibt es hier.

Foto (v.l.): Prof. Dr. Bernd J. Hartmann, Jörg Zehender und Petra Stegkemper bestreiten das Panel "Update Recht" beim Gaming Summit.

Zurück


Anzeige