Dachverband

Anzeige


Neuer Aushang

Änderung des Jugendschutzgesetzes

Zum 1. Januar 2018 wurde das Jugendschutzgesetz (JuSchG) geändert. Ein neuer Aushang für Spielhallen und Gastrobetriebe ist notwendig.

BA-Justiziar Stephan Burger weist darauf hin, dass zum 1. Januar 2018 das Jugendschutzgesetz (JuSchG) durch Artikel 11 des Branntweinmonopolverwaltung-Auflösungsgesetz vom 10. März 2017 geändert wurde.

"Da der Betrieb einer Spielhalle Vorschriften des Jugendschutzgesetzes berührt, sind die entsprechenden Normen durch deutlich sichtbaren und gut lesbaren Aushang bekannt zu machen. Gleiches gilt für den Betrieb der Gastronomie. Hier trifft die Verpflichtung des deutlich sichtbaren und gut lesbaren Aushangs allerdings den jeweiligen Pächter oder Eigentümer der Gaststätte. Trotzdem kann der jeweilige Aufstellunternehmer natürlich seinen Gastwirt informieren", erklärt Stephan Burger.

Weiterhin weist Burger darauf hin, dass diese "recht versteckte" Neuerung des JuSchG auch schon bei den Ordnungsbehörden angekommen ist. Diese wurden bereits im Rahmen von Kontrollen tätig.

Hier finden Sie ein Muster der aktuellen Version des JuSchG. Alternativ sind entsprechende Muster sowohl bei branchenbekannten Händlern als auch bei der IHK zu erwerben.

Foto: Daniel Ernst – Fotolia

Zurück


Anzeige