Dachverband

Top-Thema im Juli

Gaming Summit 2019: Impulse für die Zukunft

Mehr als 400 Teilnehmer aus Politik, Branche und Gesellschaft erlebten beim 6. Gaming Summit in Berlin nicht nur eine Rekordbeteiligung, sondern auch Pragmatismus und vorsichtigen Optimismus. Themen, Thesen, Köpfe und Impressionen gibt es im aktuellen Juli-Magazin.

 

Weitere Themen dieser Ausgabe

 
Lob für die Branche vom CDU-General

"Ich sage von Herzen danke für Ihr Engagement in der Ausbildung und bei der Prävention. Ich bin gerne hier und ich bekenne mich zu Ihrer Branche." Das waren nur einige der wertschätzenden Worte, die CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak in seinem Summit-Impuls sprach. Im Vorfeld des Summits hatte er sich unter anderem bei einem Spielhallenbesuch ins Bild gesetzt.

Paul Gauselmann: Rückzug aus VDAI-Spitze

Ein paar Stunden vorher war es durchgesickert, aber glauben wollte es niemand so recht: Nach 53 Jahren Verbandsarbeit und 38 Jahren VDAI-Vorstandsvorsitz nimmt sich Paul Gauselmann zurück. Ein Führungsteam aus drei Top-Managern übernimmt seine Aufgaben.

Klartext von BA-Präsident Thomas Breitkopf

Wie ist der Status quo der Automatenbranche? Der wiedergewählte BA-Präsident Thomas Breitkopf hat gegenüber games & business zu den drängendsten aktuellen Themen Stellung bezogen – von der Branche unter TR 5 über Online-Spiel bis hin zur Vergnügungssteuer.

Regulierung: Abgekoppelt von der Wirklichkeit

Im Vergleich zu den anderen Ländern geht Schleswig-Holstein liberal mit dem Online-Spiel um. Doch kann dieser Sonderweg auch ein Musterweg für ganz Deutschland werden? Das war eine der zentralen Fragen auf der Jahresfachtagung Sportwetten & Glücksspiel. Die Antworten fielen mitunter sehr konträr aus.

Flipper: Weltmeister aus Bayern

Johannes Ostermeier, Gymnasiast aus Markt Schwaben, siegte im Juni bei der Flipper-Weltmeisterschaft in Mailand. Gegenüber games & business erläutert er seine weiteren Ziele und hat auch Ideen, wie das Flippern wieder populärer werden könnte.

Schneider ServicePlus heißt jetzt eVITA

Seit dem 1. Juni firmiert Schneider ServicePlus unter dem neuen Namen eVITA. Im Interview erklärt eVITA-Verantwortliche Sonja Wilhelmy, was es mit eVITA auf sich hat und welche Dienstleistungen sich dahinter verbergen.

Unser Leser-Extra: Das games & business-Dossier "Gastronomie und Geldspiel"

Ab dem 11. November 2019 sind in der Gastronomie nur noch zwei Geldspielgeräte erlaubt. Das schädigt die traditionelle Gastronomie, schränkt die Unterhaltung von Gästen ein und trifft auch die Automatenunternehmen empfindlich. Dazu ist der erzwungene Geräteabbau ein Zeichen dafür, dass der Betrieb von Geldspielgeräten in der Gastronomie unter ordnungsbehördlicher Beobachtung steht. Daher ist es für die Branche wichtig, alle Aufstellplätze in der Gastronomie unter die Lupe zu nehmen. Unser Dossier "Gastronomie und Geldspiel" bietet dafür wichtige Impulse. Neben brandaktuellen Produktinfos zeigt es, dass die deutsche Automatenwirtschaft trotz der neuen Einschränkungen die Herausforderungen für ein legales und attraktives Geldspielangebot in der Gastronomie sehr ernst nimmt. Und lässt auch Aufstellunternehmer selbst zu Wort kommen. Laden Sie sich Ihr Exemplar jetzt kostenlos herunter und erfahren Sie mehr.