Dachverband

Top-Themen im September

Sportwetten: Gerangel um die Zukunft

Schleswig-Holstein sagt Nein zum 2. Glücksspieländerungsstaatsvertrag. Schon steht eine Debatte über die Regulierung ins Haus. Denn die meisten Länder wollen ihn ratifizieren. games & business hat mit denen gesprochen, die davon am meisten betroffen sind: Sportwettanbieter. Plus: Prof. Dr. Tilman Becker im Interview zu weitreichenden Folgen der Pläne Schleswig-Holsteins.

60 Jahre Gauselmann: Eine Botschaft für die Zukunft

Das Haus Gauselmann wird 60 Jahre alt und feierte mit Kunden, Mitarbeitern und seiner Heimatregion das wohl größte Fest, das je in der Automatenwirtschaft gefeiert wurde. Im Gespräch mit uns zieht Paul Gauselmann Bilanz einer erstaunlichen Unternehmensentwicklung. Mehr zur 3-tägigen Jubiläumsfeier in unserem 8-seitigen Extra.

Weitere Themen dieser Ausgabe

 
Entwurf SpielhG Hessen: "Existenzen werden vernichtet"

Hessen verschärft die Vorgaben für die Erteilung von Spielhallen-Konzessionen in einem neuen Gesetzentwurf deutlich. Michael Stang und Justiziarin Christel Sondermann vom HMV sowie BA-Justiziar Stephan Burger äußern sich zur kürzlichen Anhörung im Landtag, möglichen Folgen und rechtlichen Problemen.

Löwen/Crown: 24/7-Service für die Kunden

Seit Juli testet der Löwen-Crown-Service mit dem LCS-Depot eine Ersatzteilstation nach dem Prinzip einer Packstation. Mit diesem Angebot sind für Löwen- und Crown-Kunden Ersatz- und Austauschteile 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche verfügbar.

Pressegespräche: Branche setzt auf Offenheit

Mit Stift, Cam und Mikro: Seit Jahresbeginn führen die Deutsche Automatenwirtschaft und der Bundesverband Automatenunternehmer wieder Pressegespräche. Offenheit und Aufklärung heißt die Devise bei den Terminen in den einzelnen Ländern. Und die Medienresonanz ist groß.

Jens Teschke (Forum) im Interview: "Wir brauchen mehr Mut"

Der neue Forum-Geschäftsführer Jens Teschke bringt für sein neues Amt politische Erfahrung, Selbstbewusstsein und einen „unverstellten Blick“ mit. Er will das nutzen, um dem Selbstverständnis des Forums neuen Schub zu verleihen. Sein Besuch in der g&b-Redaktion brachte weitere spannende Ansichten ans Tageslicht.