Dachverband

Top-Themen im Mai

Start: Es geht wieder los

Endlich tut sich was. Spielhallen öffnen wieder, Mitarbeiter werden aus der Kurzarbeit zurückgeholt, die Produktion in der Industrie läuft wieder an. In diesen Tagen des Neustarts sprechen wir mit Automatenunternehmern, Vertretern aus Verbänden und Industrie genauso wie mit Marketingexperten und Einrichtern. Dazu gibt es den Blick in die Bundesländer und alles Wichtige zum Hygienekonzept der Branche.

Weitere Themen dieser Ausgabe

Christian Arras: "Regulierung neu diskutieren"

Im Interview mit games & business spricht Christian Arras, Vorsitzender der Löwen-Geschäftsführung eine "fatale Entwicklung" hin zum illegalen Spiel durch den Corona-Lockdown an. Corona sei ein Sonderkonjunkturpaket für die Illegalen, so Arras. Als eines der Gegenmittel für diese Entwicklung kündigt er "leistungsfähige Produkte für unsere Kunden" an, fordert aber auch eine neue Politik.

Corona: Lockerungen in den Ländern

Seit der Bund-Länder-Konferenz vom 6. Mai dürfen in den Bundesländern Spielhallen und Gastronomiebetriebe nach und nach wieder geöffnet werden. games & business listet für Aufstellunternehmer erste Daten und – sofern bei Redaktionsschluss am 7. Mai verfügbar – Bedingungen auf. Damit einhergehend haben wir den Infektionsschutz in den Spielhallen in den Blick genommen und alle wichtigen Informationen zusammengestellt.

Thomas Breitkopf: "Politik muss flexibel handeln"

Vieles, was vor Corona galt, müsse jetzt völlig neu bewertet werden, meint BA-Präsident Thomas Breitkopf. Was die Branche ihm zufolge jetzt tun muss, um ihre Kunden zu erreichen, und wie und wo er die Branche nach der "Schockfrostung" der letzten Wochen zukünftig sieht, erklärt Breitkopf im Gespräch mit games & business. Von der Politik fordert er, in dieser noch nie dagewesenen Situation flexibel zu reagieren und gesprächsbereit zu sein und hofft in dem Kontext auch auf die Chance regulatorischer Korrekturen.

Hilferuf: kleine Kneipen nicht vergessen

Mit dem schrittweisen Wiederhochfahren der Gastronomie ist das Überleben kleiner Kneipen nicht gesichert, mahnt Freddy Fischer, Aufstellunternehmer und Vorstandsmitglied im Deutschen Automaten-Verband. Er plädiert dafür, den reduzierten Mehrwertsteuersatz auch auf Getränke auszudehnen. Zudem seien die verschiedenen Abstands- und Hygienekonzepte der Bundesländer in den oft kleinen Gasträumen der typischen Eckkneipen kaum umsetzbar. Fischers Einschätzungen und Lösungsvorschläge zur Lage der kleinen Kneipe und der Gastro-Aufstellung erfahren Sie in unserer Mai-Ausgabe.

 

Sportwetten: Keine Lizenzen in Sicht

Die Vergabe von Sportwett-Lizenzen wurde gereichtlich gestoppt. Welche Hintergründe und Folgen diese Entscheidung hat, besprach games & business mit dem Sportwetten-Experten RA Guido Bongers und dem DSWV-Präsidenten Mathias Dahms. Die Dauer der Blockade bei den Lizenzen ist momentan schwer abschätzbar, meinen beide. "Von wenigen Wochen bis hin zu mehreren Jahren Verzögerung ist alles denkbar", so Dahms.