Dachverband

Mehr zum Thema aus Magazin 11/2020

Corona-Hilfen

75 Prozent und mehr

Um den wirtschaftlichen Schaden des Teil-Lockdowns zu begrenzen, haben das Bundesfinanzministerium und das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie neue Nothilfen auf den Weg gebracht sowie bestehende Hilfsmaßnahmen verlängert und angepasst. Insgesamt stehen bis zu 10 Milliarden Euro bereit, um die Folgen des Teil-Lockdowns zu mildern. Um die Umsatzausfälle der von den Schließungen betroffenen Unternehmen teilweise zu kompensieren, erfolgt eine pauschale Erstattung als außerordentliche Wirtschaftshilfe. Antragsberechtigt sind Unternehmen, Betriebe, Selbstständige, Vereine und Einrichtungen, denen aufgrund der staatlichen Anordnung das Geschäft untersagt wird beziehungsweise aufgrund bestehender Anordnung bereits untersagt ist.

Zum Infoblatt des Bundesarbeitsministeriums zu den Corona-Hilfen geht es hier.

Bild: © bluedesign – stock.adobe.com