Dachverband

Top-Thema im Januar

 
Branche · Politik · Gesellschaft: Neue Wege wagen

Geräte-Umstellung, Glücksspielstaatsvertrag, Landesgesetze, Online-Gaming und Corona. 2021 gibt es Veränderung an allen Ecken und Enden. Neue Wege zu wagen, ist das Gebot der Stunde. games & business hat zum Jahresauftakt Stimmen und Stimmungen eingefangen, die den Blick auf ein Jahr öffnen, das nur mit Routine wohl nicht zu bewältigen sein wird.

Weitere Themen dieser Ausgabe

Georg Stecker (DAW): Unbeirrt auf Qualität setzen

Die Deutsche Automatenwirtschaft ist mit ihrer Qualitätsinitiative auf gutem Kurs, findet Georg Stecker. Um eine „Zukunftsperspektive auch für künftige Generationen zu sichern“, müsse trotz schwieriger Bedingungen gerade 2021 weiter für Qualität und legales Spiel gekämpft werden. Denn „quantitative Regeln reduzieren das legale Spiel, bringen aber keine Qualität“. Was sie im Gegenteil für negative Folgen haben, zeigt Stecker unter anderem am Beispiel der illegalen Fun Games auf.

Landesgesetze: Kein guter Start ins Jahr 

Der Jahresanfang ist geprägt vom Kampf um Jobs und Existenz. In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wird am 14. März der Landtag neu gewählt. Der Glücksspielstaatsvertrag muss deswegen schon jetzt unter Dach und Fach gebracht werden. Die Pläne der Regierungen sorgen für Entsetzen und Existenzangst unter den Unternehmern dieser Länder. Und auch in Thüringen gibt es Sorgen. 

Thomas Breitkopf (BA): Harte Kritik an Coronahilfen

Anfangs war die Freude über die vom Bund angekündigten Finanzhilfen für besonders hart vom Lockdown getroffene Unternehmen groß. Dann folgte die Ernüchterung. BA-Präsident Thomas Breitkopf erläutert in games & business die Situation der Branchenunternehmen, von denen viele ins Leere blicken.

Online/Sportwetten: Noch immer Durcheinander

Ein neues Sportwetten-Erlaubnisverfahren und die faktische Duldung regulierungswilliger Anbieter von Online-Glücksspielen haben 2020 die Tür zu einer neuen Ära des Spiels aufgestoßen. Es gibt neue Paragrafen, die als Einfallstor für diverse Klagen gesehen werden. Es gibt Befürchtungen, dass die praktische Anwendbarkeit geschaffener Rechtsgrundlagen durch Verspätung behördlicher Strukturveränderungen verzögert wird. Und es wird weiter mit Spannung gewartet – etwa auf die landesgesetzlichen Regelungen für die Wettvermittlungsstellen. Rechtsexperten geben in games & business einen Ausblick, wie sich die Entwicklung 2021 fortsetzen wird.

Prognosen: Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Das Corona-Jahr 2020 war sehr schwierig. Das Regulierungsjahr 2021 wird herausfordernd. games & business hat Verbandsvertreter der Automatenwirtschaft und anderer Spielformen nach ihren Prognosen für 2021 zu folgenden Themenblöcken gefragt: Qualitative Regulierung versus Mindestabstände, Regulierung des Online-Spiels, Corona und Hygienekonzepte, Zukunft der Gastronomie und Automatenbranche als Partner der Kommunen.

Praxis: Neue Gesetze, neue Steuern

Auch im Dezember wurden noch gesetzliche Neuregelungen für 2021 verabschiedet. Ergänzend zu den in unserer Dezember-Ausgabe vorgestellten Neuerungen bekommen Sie aktuelle Infos zu Gewerberaummieten und -pachten, Home Office, Kurzarbeitergeld, Coronaprämie und Entschädigungsansprüchen.