Anzeige
Anzeige
 
22.10.2014 14:31
DAV vergibt erstmals neu gestifteten Preis für soziale Einrichtungen

Karl-Besse-Preis für „Klartext für Kinder e.V.“


Der Deutsche Automaten-Verband (DAV) hat zum ersten Mal den „Karl-Besse-Preis“ für soziales und gesellschaftliches Engagement verliehen. Preisträger ist der Verein „Klartext für Kinder“ aus Moers. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

„Sie tun heute genau das Richtige!“, freute sich Ibrahim Yetim, Abgeordneter im Landtag Nordrhein-Westfalen, in seiner Laudatio zum Preisträger des „Karl-Besse-Preises“. Der Verein „Klartext für Kinder“ erhielt diese zum ersten Mal vom DAV verliehene Auszeichnung auf der Mitgliederversammlung am 21.Oktober in Essen. Der Verein sei ein würdiger Preisträger, denn er habe ein „Netz gegen Hunger und soziale Kälte“ aufgebaut und unterstütze damit Kinder und Jugendliche, die zu den „Schwächsten unserer Gesellschaft gehören“.

Michael Passon, Geschäftsführer von „Klartext für Kinder“, beschreibt den Verein als konkreten Helfer für Kinder in schwierigen Verhältnissen: Er versorgt bedürftige Kinder mit allem, was sie eben so brauchen – von Spielsachen bis zum Schulranzen – und mit einem mobilen Mittagstisch. „Mit diesem Preis übernehmen auch Sie Verantwortung“, bedankte sich Passon bei den Mitgliedern des DAV.

Karl Besse – Namensstifter des Preises – zeigte sich glücklich über den Preis und dessen ersten Träger. „Eine gebende Hand sagt mehr als Tausend Worte“, so Besse. „Es ist gut, dass das ehrenamtliche Engagement auch in diesem Kreis von Unternehmern gestützt und gewürdigt wird.“

Der DAV stiftete den „Karl-Besse-Preis“ zu Ehren seines langjährigen Vorsitzenden und jetzigen Ehrenvorsitzenden Karl Besse. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird ein Mal jährlich an Personen und Institutionen verliehen, die sich durch gesellschaftliches und soziales Engagement besonders verdient machen.