Anzeige
Anzeige
 
04.11.2015 16:36
Unklare Gesetzeslage könnte Preis drücken

Tipico sucht nach Käufern


Laut einem Bericht des Wall Street Journals suchen die Besitzer des Wettanbieters Tipico nach Käufern. Die Banken J.P.Morgan und Rothschild seien bereits beauftragt, den Markt zu sondieren. Im Artikel wird behauptet, der Wert von Tipico könnte bei über einer Milliarde Euro liegen. Die unklare Gesetzeslage in Deutschland könnte den Preis jedoch drücken.

Angeblich hoffen die Tipico-Besitzer auf das Interesse von Glücksspiel-Riesen wie Amaya oder William Hill als Käufer. Tipico ist mit etwa 1.000 Wettshops in Deutschland sehr gut aufgestellt. Auch das Internet-Geschäft läuft gut. Den Umsatz schätzt das Wall Street Journal auf 500 Millionen Euro. Aber Tipico agiert zur Zeit in Deutschland in einer äußerst unklaren Gesetzeslage, was Investoren abschrecken könnte.