Anzeige
 
23.03.2016 10:03
Institut für Glücksspiel & Abhängigkeit

IGA und Tipico kooperieren


Das Institut Glücksspiel & Abhängigkeit (IGA) entwickelt gemeinsam mit dem Wettanbieter Tipico neue Spielerschutzstandards. Das Institut betreibt drei Anlaufstellen für Hilfesuchende und ist der erste zugelassene Anbieter für die gesetzlichen Sportwetten-Präventionsseminare in Deutschland. Tipico sieht verantwortungsvolles Wetten und Spielerschutz als einen integralen Bestandteil der Unternehmensphilosophie an.

Daher nutzen die Mitarbeiter des Sportwettenanbieters seit 2015 die Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Responsible Gaming des Instituts. Zuletzt wurden Ricarda Ritterbach (Legal Counsel Tipico Co. Ltd.) und Manuel Lopez (Leiter Schulung Tipico Deutschland) in der 80-stündigen Fortbildung "Excellence in Responsible Gaming" in der erfolgreichen Einführung und Umsetzung von Spielerschutz im Unternehmen befähigt. Seit Anfang 2015 wurden darüber hinaus 850 Mitarbeiter in 50 Seminaren geschult.

Roman Neßhold, Präsident des IGA: "Uns begeistert, dass Tipico auch im Spielerschutz eine Vorreiter-Rolle annimmt und freuen uns auf die kommenden gemeinsamen Schritte." "Tipico setzt höchste Qualitätsstandards im systematischen Spielerschutz in der gesamten Unternehmensgruppe um. Wir legen großen Wert auf eine über die behördlichen Vorgaben hinausgehende kompetente und umfangreiche Ausbildung unserer Mitarbeiter und das Personal der Tipico Shops. Das Institut Glücksspiel & Abhängigkeit ist dafür der ideale Partner", sagte Christian Gruber, Geschäftsführer Tipico Deutschland.