Anzeige
Anzeige
 
03.02.2016 17:56
Glücksspielmesse ICE in London

ICE: Gesetze bleiben national


Die Glücksspielmesse ICE in London zeigt seit dem 2. Februar die neusten Trends des Glücksspiels in allen Bereichen. Auch politisch gab es auf der ICE ein Signal durch Harrie Temmink, bei der Europäischen Kommission unter anderem für das Glücksspiel zuständig.

Bei einer Rede auf der Messe gab Harrie Temmink einer europaweiten Harmonisierung des Glücksspiels eine klare Absage. "Die Europäische Kommission arbeitet nicht an einer europaweiten Regelung in diesem Bereich. Die Kommission wird nichts in dieser Richtung unternehmen, nicht in meinem Leben und auch nicht im nächsten", so Temmink voller Überzeugung. "Aber wir werden auf Kohärenz bei den nationalen Gesetzen achten und in diesem Jahr einige Verstöße weiter verfolgen", kündigte Temmink an.