Anzeige
 
07.11.2013 12:07
Vergabe der Sportwettlizenzen

Ende des Stillstands naht


Die Sportwettenbranche hält den Atem an: Es soll wieder Bewegung in das Vergabeverfahren zu den bundesweit geltenden Lizenzen für Sportwetten kommen. Nach Informationen von games & business wird das hessische Innenministerium Mitte November ein Schreiben an alle Bewerber versenden.

Der Inhalt des Schreibens ist allerdings Top secret. Das Ministerium bestätigt lediglich, dass es "schon bald eine Information zur Vergabe der 20 Lizenzen" geben wird. Zwei Optionen werden in der Branche für möglich gehalten. Entweder könnte das Innenministerium zunächst 14 Lizenzen vergeben und die restlichen sechs nach und nach erteilen. Oder aber das Innenministerium macht einen Schritt zurück und beginnt die zweiten Phase des Vergabeverfahrens noch einmal von vorn. Diese zweite Phase stand ohnehin besonders in der Kritik: Gerüchten zufolge soll es bei der Prüfung der Bewerbungsunterlagen zu nicht deckungsgleichen Ergebnissen gekommen sein.

Ein Geschäftsführer eines Wettenanbieters, der lieber nicht genannt werden will, meint, ein Restart der zweiten Phase wäre die beste Lösung. Denn: "Das Verfahren stand ja schon deswegen aus rechtlicher Sicht auf höchst wackligen Beinen, weil bei den Anhörungen gar nicht alle Aspekte besprochen wurden und auch keine Nachfragen erlaubt waren." Auch sei die Informationspolitik bis dato äußerst dürftig. Man erfahre als Bewerber einfach zu wenig über den Stand der Dinge.

Auch gegenüber games & business zeigt sich das Ministerium wenig auskunftsfreudig und verweist auf das laufende Prüfverfahren. Es wird auch nicht bestätigt, dass gegen das Vergabeverfahren bereits juristische Schritte eingeleitet worden waren und dass dies zu der enormen Abweichung vom ursprünglichen Zeitplan geführt hat.

Denn eigentlich hieß es, dass ganz sicher im Mai dieses Jahres die 20 bundesweit geltenden Sportwettenlizenzen vergeben werden würden. Statt der Konzessionen kam damals jedoch ein Schreiben bei den Bewerbern an, worin das Innenministerium Hessen auf August vertröstete. Wer weiß, welcher Termin in dem aktuellen Schreiben verkündet wird.